Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

11:33 Uhr

adx FRANKFURT. Die DG-Bank bewertet die Aktien der Intertainment AG nach wie vor als klaren "Kauf". Ein fairer Wert des Papiers sei bei 90 Euro erreicht. "Die Zahlen zum ersten Halbjahr 2000 waren sehr gut, entsprachen aber durchaus unseren Erwartungen", sagte Analyst Harald Heider. Sehr erfolgreich sei der Erwerb der Vertriebsrechte für die kommenden Filme des US-Produzenten Arnold Kopelson. Der Experte sah dies als exemplarisch für die Strategie von Intertainment, gute Produzenten, die auch unter wirtschaftlich akzeptablen Bedingungen gute Filme erstellen, für sich zu gewinnen.

Insgesamt sei die Entwicklung des Münchener Filmlizenz-Unternehmens sehr erfreulich. Die europäische Expansion gehe stetig voran und auch das Engagement im Internetbereich sei zu begrüßen. So strebe Intertainment langfristig über die Beteiligungen an Internetfirmen den Einstieg in den Video-On-Demand-Bereich an, der es dem privaten Internet-Benutzer ermöglicht, Filme auf Abruf im Internet anzusehen. Diese Entwicklung stecke technisch allerdings noch in den Kinderschuhen. Die EPS-Schätzungen liegen für das laufende Geschäftsjahr bei 1,57 Euro und für 2001 bei 2,63 Euro pro Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×