Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2002

17:37 Uhr

Handelsblatt

Mundwasser hilft gegen Karies

Wissenschaftler der Universität von Florida haben ein Mundwasser entwickelt, das gentechnisch-veränderte Bakterien enthält. Nach einer einmaligen fünfminütigen Spülung mit dem Mundwasser soll das Problem von Karies beseitigt sein.

hsn DÜSSELDORF. Jeffrey Hillman, Mikrobiologe von der Universität von Florida, hat das Bakterium Streptococcus mutans so verändert, dass es aus Zucker keine Milchsäure mehr bildet. Faule Zähne entstehen nicht durch Zucker, sondern durch Bakterien, die im Mund leben und Zucker in Milchsäure umwandeln. Diese greift den Zahnschmelz an und verursacht in weiterer Folge Karies.

In Tierversuchen gelang es dem Forscher, das genetisch veränderte Bakterium im Mundraum anzusiedeln. Selbst bei hohem Zuckerkonsum zeigten sich nach Verabreichung der genetisch veränderten Mundbakterien im Mundraum der Versuchstiere keine Anzeichen von Zahnfäule mehr. Vielmehr half der Zucker zur Ansiedlung der neuen Bakterien, berichtet Hillman

Das neu entwickelte Bakterium sei genetisch sicher und stabil und stelle keinerlei Gesundheitsrisiko dar, so der Wissenschaftler. Bereits Ende diesen Jahres soll das Produkt in Europa und den USA klinisch getestet werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×