Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2017

09:13 Uhr

E-Bikes als Dienstfahrzeug

Das Finanzamt radelt mit

VonChristoph Schlautmann

PremiumSeit fünf Jahren macht die Finanzverwaltung Arbeitgebern einen Fuhrpark mit Elektrorädern schmackhaft. Mit Erfolg. Versteuern muss der Arbeitnehmer sein Firmenbike als geldwerten Vorteil wie einen Dienstwagen. Dienstleister für Fahrrad-Leasing gibt es inzwischen zuhauf.

Seit 2012 erlaubt der Gesetzgeber die Gehaltsumwandlung für Diensträder. Imago

Mit dem E-Bike zur Arbeit

Seit 2012 erlaubt der Gesetzgeber die Gehaltsumwandlung für Diensträder.

TroisdorfWenn Sergej Hatzenbühler seinen 4,2 Kilometer langen Arbeitsweg antritt, bleibt der silberne VW Golf seit einem Jahr daheim. Die Mannstaedt-Werke im rheinischen Troisdorf steuert er stattdessen in der Frühe mit seinem rot-schwarzen „Flyer“ an, einem üblicherweise rund 3.000 Euro teuren Elektrobike der Schweizer Zweiradmanufaktur Biketec. „Am morgendlichen Stau radele ich jetzt einfach vorbei“, schwärmt der Mittfünfziger, „den Kauf habe ich noch an keinem Tag bereut.“

Der Anstoß kam vom Arbeitgeber, einer Konzerntochter des Stahlverarbeiters Georgsmarienhütte. Sie bot jedem ihrer 700 Mitarbeiter an, für ihn ein E-Bike zu leasen und es per Gehaltsumwandlung zu überlassen. 100 Beschäftigte schlugen schon im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×