Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2016

06:01 Uhr

AGI-Chefanlagestratege Neil Dwane

„Finger weg von Banken“

VonPeter Köhler, Susanne Schier

PremiumDer Chefanlagestratege von Allianz Global Investors Neil Dwane spricht im Interview über die Kursrekorde an den Börsen, seine Aktientipps fürs nächste Jahr und erklärt, was der Populismus an den Märkten anrichten kann.

Neil Dwane, Chefanlagestratege von Allianz Global Investors, zur Frage des Handelsblatts, von welchen Aktien Anleger lieber die Finger lassen sollten. Frank Blümler für das Handelsblatt

„Banken würden wir nach wie vor nicht empfehlen, die Nachrichten zu den Kreditinstituten sind mit Vorsicht zu genießen.“

Neil Dwane, Chefanlagestratege von Allianz Global Investors, zur Frage des Handelsblatts, von welchen Aktien Anleger lieber die Finger lassen sollten.

Neil Dwane nimmt eine kurze Auszeit nach einem ereignisreichen Jahr mit dem Brexit der Briten und den US-Wahlen. Nach dem Interview in Frankfurt verbringt der Chefanlagestratege bei Allianz Global Investors einige Tage in den französischen Alpen – inklusive Skifahren in den Bergen, bevor den 54-Jährigen das Auf und Ab an den Märkten wieder einholt.

Herr Dwane, Aktien erstürmen immer neue Kursgipfel. Kommt demnächst der Abstieg?
Nicht unbedingt. Was für Aktien spricht, ist, dass viele Investoren auf riesigen Anleihepaketen sitzen. In den letzten Jahren konnten sie da große Kursgewinne einfahren. Da die lockere Geldpolitik aber nun an ihre Grenzen stößt, sind...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

29.12.2016, 15:31 Uhr

"Links müßt ihr halten" hallt ein Schrei, heißt es in der Ballade der Lotse. Aber kann man der Empfehlung auch trauen? Natürlich höre ich immer gerne, was andere so meinen.

Aber Glaube, Hoffnung, Zuversicht haben bei der Geldanlage nichts verloren. Auf "Zurufe" ("links müßt ihr halten") werde ich in keinem Falle reagieren. Investiert wird nur, wenn ich die Chancen und Risiken selbst einschätzen kann. Geld verdienen läßt sich nur, wenn man von dem entsprechenden Markt sehr viel versteht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×