Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2017

15:47 Uhr

Aktie unter der Lupe

Spätstarter Oracle trumpft auf

VonAxel Postinett

PremiumMit einem Feuerwerk hat der Aktienkurs des Softwarekonzerns Oracle auf gute Quartalszahlen reagiert. Das Unternehmen befindet sich jetzt in einer komfortablen Position. Analysten machen sich weiter für das Papier stark.

Zehn Prozent Kurspotenzial sehen die Analysten im Durchschnitt für den Aktienkurs des Softwarekonzerns Oracle. AFP; Files; Francois Guillot

Team Oracle USA beim America's Cup

Zehn Prozent Kurspotenzial sehen die Analysten im Durchschnitt für den Aktienkurs des Softwarekonzerns Oracle.

San FranciscoSatte 13 Prozent ging es vergangene Woche für die Aktie des IT-Riesen Oracle nach oben, davon alleine fast zehn Prozent nach der Veröffentlichung von besser als erwarteten Quartalszahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2017. Die Aktie erreichte an der New Yorker Börse mit 51,85 Dollar ein neues Allzeithoch. Die Anleger elektrisiert das starke Wachstum bei den Cloudangeboten für Unternehmen. Doch der Kurs liegt hoch.

Bei Oracle passiert gerade das, was IBM noch nicht gelungen ist: die Transformation des alten IT-Geschäfts in die neue Cloud-Welt, die Bereitstellung von IT-Infrastruktur als Dienstleistung über das Internet. Und das ohne signifikante...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×