Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2016

13:28 Uhr

Aktien von Rohstoffförderern

Einbruch, Durststrecke, Hoffnung

VonAlexander Busch, Regine Palm

PremiumDie fallenden Rohstoffpreise treffen die Produzenten von Kupfer, Eisenerz und Aluminium hart, die Aktienkurse sind drastisch gesunken. Doch die ersten mutigen Investoren steigen wieder ein. Steht eine Trendwende bevor?

30 Euro Kosten für eine Tonne. AFP

Eisenerzabbau bei BHP Billiton in Australien

30 Euro Kosten für eine Tonne.

São Paulo, DüsseldorfDie schwachen Preise für Eisenerz und Kohle ziehen immer weitere Kreise. Selbst der australische Haushalt leidet unter dem Preisverfall wichtiger Rohstoffe. „Wenn Eisenerz ungefähr 20 Prozent unserer Exporteinnahmen stellt, dann kann man davon ausgehen, dass sich der Preisverfall bemerkbar macht“, sagte Mitte Dezember der australische Finanzminister Mathias Cormann. Das Defizit im Haushaltsjahr bis Ende Juni werde mit 25 Milliarden Dollar größer ausfallen als erwartet.

Eisenerz hat sich – wie andere Industrierohstoffe auch – deutlich verbilligt. Eine Tonne Erz ist heute weniger als ein Viertel dessen wert, was sie früher einmal gekostet hat. Der Preis für Kupfer hat...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×