Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.12.2016

09:46 Uhr

Aktien von Sportkonzernen

Adidas und Puma haben die Nase vorne

VonJoachim Hofer

PremiumDie deutschen Sportartikelhersteller haben im zu Ende gehenden Jahr ihre US-Rivalen Nike und Under Armour an der Börse abgehängt. Können Adidas und Puma ihren Vorsprung halten? Wie Analysten die Lage einschätzen.Adidas und Puma

Ausrüstung für den Konföderationen-Pokal 2017. Reuters

Adidas dreht auf

Ausrüstung für den Konföderationen-Pokal 2017.

MünchenKnapp und präzise: Nike-Chef Mark Parker fasst sich normalerweise kurz, wenn er die Quartalszahlen des Sportkonzerns in einer Telefonkonferenz mit Analysten präsentiert. An diesem Dienstag war das anders. Da holte der Manager weit aus, erläuterte neben den Zahlen auch die neuesten Produkte und strategischen Initiativen. Der 61-Jährige hat allen Grund, den Investoren sein Geschäft ein bisschen ausführlicher zu erklären. Seit Jahresbeginn ist der Kurs um fast ein Fünftel eingebrochen, die Anleger trauen seinen Wachstumsplänen nicht. Das ist umso enttäuschender für Parker, da der Dow-Jones-Index im selben Zeitraum 15 Prozent zugelegt hat.

Parker ist nicht der einzige Boss eines großen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×