Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2016

16:59 Uhr

Aktienkäufe

Bayer-Vorstände wetten auf erfolgreiche Fusion

VonSiegfried Hofmann

PremiumBayers Übernahmeofferte für den US-Saatgutkonzern Monsanto ist dem Aktienkurs nicht gut bekommen. Die Führungskräfte des Konzerns glauben dennoch an die Chancen der Fusion - und decken sich mit Aktien ein.

Nach den jüngsten Kursverlusten kaufen Bayers Führungskräfte Aktien des eigenen Konzerns. dpa

Bayer

Nach den jüngsten Kursverlusten kaufen Bayers Führungskräfte Aktien des eigenen Konzerns.

Solche Signale sehen Investoren gern: Für mehr als zwei Millionen Euro haben fünf Vorstände von Bayer in den vergangenen Tagen Aktien des eigenen Unternehmens gekauft. Allen voran Firmenchef Werner Baumann, der allein mehr als 900 000 Euro in Papieren des Pharma- und Chemiekonzerns anlegte – und damit Zuversicht für die geplante Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto demonstrierte. Der Saatgutkonzern hat das Bayer-Angebot als zu niedrig abgelehnt, sich aber gesprächsbereit gezeigt. Der Leverkusener Konzern will nun verhandeln.
Sogenannte Insider-Transaktionen gelten gemeinhin als wichtiges Indiz für die weitere Kursentwicklung – auch wenn sie nicht in jedem Fall das richtige Signal geben. Anfang 2010...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×