Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

19:43 Uhr

Anlagestrategie

Russisches Roulette

VonAnke Rezmer

PremiumRusslands Wirtschaft leidet unter dem niedrigen Ölpreis und den westlichen Sanktionen. Auch die Börse trifft es hart: In einem Jahr haben Aktien rund ein Drittel an Wert eingebüßt. Anleger sollten vorsichtig sein.

Der schwache Rubel belastet die Aktienkurse. Reuters

Wechselstube in Russland

Der schwache Rubel belastet die Aktienkurse.

FrankfurtRunter, rauf, runter – die Kurse russischer Aktien erleben derzeit ein Wechselbad. Dabei ziehen der Rubel und der Ölpreis die Papiere mit hinab. Zwischendurch gibt es Erholungsphasen, die aber nicht anhalten. Denn die Wirtschaft des Riesenreichs leidet unter den Sanktionen der westlichen Welt und fehlenden Strukturreformen.

Inzwischen ist das Land in eine Rezession gesackt. Und Großinvestoren wie Vermögensverwalter zweifeln an einer Erholung. Sie reduzieren ihre Anlagen reduziert und prüfen sehr genau, wo ein Investment noch lohnt. 

„Wer nicht in Russland investieren muss, sollte es derzeit auch nicht machen“, mahnt Odeniyaz Dzhaparov, Fondsmanager bei der Deutsche-Bank-Vermögensverwaltungstochter Deutsche AWM....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×