Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2017

16:57 Uhr

Banco Santander – Aktie unter der Lupe

Schlauer Zukauf im Heimatmarkt

VonSandra Louven

PremiumÜber Nacht änderte Santander seine Meinung und entschloss sich zum Notkauf der Krisenbank Banco Popular. Unter den neuen Bedingungen machte der Deal Sinn. Allerdings kommt Popular nicht vollkommen gratis.

Das Geldhaus steigt mit dem Kauf von Banco Popular zum Marktführer in Spanien auf. Reuters

Santander-Filiale in Malaga

Das Geldhaus steigt mit dem Kauf von Banco Popular zum Marktführer in Spanien auf.

MadridZunächst sah es aus, als hätte die spanische Regierung Druck auf Santander-Chefin Ana Botín ausgeübt: Ihr Kauf von Banco Popular war die eleganteste Lösung für die Rettung der einst sechstgrößten Bank Spaniens. Die hatte den Aufsichtsbehörden am 6. Juni mitgeteilt, dass sie ihre Filialen am kommenden Tag nicht öffnen könne – weil kein Geld mehr in der Kasse war.

Zuvor hatten Popular-Kunden panikartig ihre Gelder abzogen, als die Suche nach einem Käufer der Bank stockte. Banco Popular hatte als Folge des spanischen Immobilienbooms die höchste Quote an faulen Krediten und die niedrigsten Rückstellungen aller spanischen Institute und benötigte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×