Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2016

10:26 Uhr

Borussia-Dortmund-Aktie

Millionenspiele ohne Aktionäre

VonThomas Schmitt

PremiumDer Fußballklub Borussia Dortmund setzt zuerst auf sportliche Erfolge und dann auf Gewinne. Der BVB spielt nächste Saison wieder in der Champions League – doch Anleger profitieren kaum.

Der Dortmunder Stürmer wird im kommenden Jahr wohl auch in der Champions League auflaufen. dpa

Henrich Mchitarjan

Der Dortmunder Stürmer wird im kommenden Jahr wohl auch in der Champions League auflaufen.

DüsseldorfFußball-Weltmeister Mats Hummels verlässt Borussia Dortmund. Schätzungsweise 38 Millionen Euro zahlt Bayern München für den 27 Jahre alten Verteidiger. Das ist eine ungewöhnlich hohe Summe für einen Spieler, der nur noch ein Jahr Vertrag bei seinem aktuellen Verein hat. Doch was macht der BVB mit dem Millionensegen? Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gibt das Geld gleich wieder aus.

Einen Teil der Summe, geschätzte 15 Millionen Euro, investiert er in einen Spieler, der gerade erst 19 Jahre alt geworden ist. Viel Geld für einen jungen Mann, der hierzulande völlig unbekannt ist. Doch Ousmane Dembelé gilt als eines der größten Talente im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×