Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2015

15:51 Uhr

Borussia-Dortmund-Aktie

„Nie wieder Schulden für Erfolge!“

VonThomas Schmitt

PremiumBorussia Dortmund will mehr Geld für Spieler und Gehälter ausgeben – aber keine Kredite aufnehmen. Der Fußball-Bundesligist halbiert den Gewinn und die Dividende. Analysten sehen jedoch Potenzial für hohe Kursgewinne.

Der armenische Mittelfeldspieler besticht in der laufenden Saison mit blendender Form. AFP

Henrikh Mkhitaryan

Der armenische Mittelfeldspieler besticht in der laufenden Saison mit blendender Form.

DüsseldorfHenrikh Mkhitaryan ist der teuerste Spieler in der Geschichte von Borussia Dortmund. 27,5 Millionen Euro kostete der offensive Mittelfeldspieler vor zwei Jahren, verriet damals der Verkäufer aus Donezk. Doch ist der Armenier solch einen Preis auch wert? In den vergangenen zwei Jahren spielte er nur mäßig, erst unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel zeigt der sensible Dauerläufer seine Klasse: Er trifft das Tor und ist an vielen Treffern beteiligt.

Es ist riskant, einen Fußballspieler für viel Geld aus der Fremde zu verpflichten. Nur wenige schaffen in einem Spitzenklub wie Dortmund sofort den Durchbruch. Manche Investition erweist sich sogar...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×