Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2016

11:10 Uhr

Henkel-Aktie unter der Lupe

Was kommt nach dem Rekordhoch?

VonChristoph Kapalschinski

PremiumDie Aktie des Persil-Herstellers Henkel steht auf einem Allzeithoch. Vor allem ein Zukauf in den USA weckt neue Wachstumshoffnungen. Auch Börsenexperten sind optimistisch – sehen allerdings Grenzen.

Forschung lohnt sich. Thomas Ernsting/laif

Entwicklungslabor von Henkel

Forschung lohnt sich.

HamburgHans Van Bylen hatte an der Börse keinen guten Start als Vorstandschef von Henkel: An dem Tag im Januar, an dem der Dax-Konzern verkündete, dass Kasper Rorsted zu Adidas wechselt und der bisherige Kosmetik-Chef Van Bylen übernimmt, fiel die Aktie deutlich. Doch ein halbes Jahr später sieht es anders aus. Der Anteilsschein ist auf Rekordjagd: Zu den Halbjahreszahlen in der vergangenen Woche erreichte das Henkel-Papier ein Allzeithoch – und Analysten trauen ihm noch weiteres Wachstum zu. Allerdings mit Grenzen.

Der aktuelle Aufwind für die Aktie des Persil-Herstellers hängt auch damit zusammen, dass van Bylen mit seinen Halbjahreszahlen einige...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×