Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2017

14:12 Uhr

Immobilienbranche

Von der Schwierigkeit, eine börsennotierte Immo-AG zu werden

VonReiner Reichel

PremiumDer Immobilienmarkt boomt. An sich eine gute Voraussetzung für Börsengänge mit Beton, Glas und Steinen – doch tatsächlich läuft das IPO-Geschäft zäh. Vorläufig wird es wohl nur Börsendebüts in den Marktnischen geben.

Anleger, die in den vergangenen zwei Jahren in Immobilien-IPOs in Deutschland investierten, hatten trotz boomendem Markt nicht nur Grund zur Freude. dpa

Potsdamer Platz

Anleger, die in den vergangenen zwei Jahren in Immobilien-IPOs in Deutschland investierten, hatten trotz boomendem Markt nicht nur Grund zur Freude.

DüsseldorfDer Anruf der PR-Agentur kam überraschend. Es gebe eine inhabergeführte junge Wohnimmobiliengesellschaft mit einem sehr interessanten Geschäftsmodell, sagt der Berater. Ob der Angerufene schon von Noratis gehört habe. Nie gehört, gibt der Angesprochene zu und kann nach Kenntnis der Eckdaten auch kein Versäumnis erkennen. Rund 45 Millionen Euro Umsatz und sechs Millionen Euro Vorsteuergewinn im Jahr 2016 sind Eckdaten, wie sie wahrscheinlich auch Dutzende andere Immobiliengesellschaften in Deutschland vorweisen können.

Solche Gesellschaften suchen eigentlich nicht die Öffentlichkeit – außer sie brauchen Kapital. So ist es auch bei Noratis, wie sich später aus dem Gespräch mit dem Vorstand ergibt. Auf...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×