Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2015

19:23 Uhr

Index für Wachstumsfirmen

Ein Schaufenster für Start-ups

VonIngo Narat, Elisabeth Atzler

PremiumDie Deutsche Börse überlegt, einen Index für Start-ups aufzulegen. Mehr Aufmerksamkeit gleich mehr Gelder, so das Kalkül. Ein „neuer“ Neuer Markt soll daraus aber nicht werden. Und es gibt noch ein anderes Problem.

Junge Firmen fordern schon seit Jahren einen „neuen“ neuen Markt, um sich besser finanzieren zu können. Reuters

Auf den Index

Junge Firmen fordern schon seit Jahren einen „neuen“ neuen Markt, um sich besser finanzieren zu können.

FrankfurtNicht nur Investoren erinnern sich mit Schrecken an den Neuen Markt. Auch Manager der Deutschen Börse rufen sich die Zeiten nur ungern ins Gedächtnis. 1997 wurde das Börsensegment für Wachstumsfirmen gegründet, 2003 nach einer Skandalserie und einem drastischen Kursrutsch geschlossen. Kein Wunder, dass der Börsenbetreiber von einer Wiederauflage, einem „neuen“ Neuen Markt, nichts wissen will.

Immerhin aber überlegt die Deutsche Börse, ob sie einen eigenen Index für börsennotierte Wachstumsfirmen auflegt. Sie „prüft die Entwicklung eines derartigen Indexes“, teilte die Börse am Mittwoch mit. Ein Index, der die Entwicklung von Wachstumsfirmen repräsentativ dokumentiere, wäre wünschenswert, „da er die Sichtbarkeit und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×