Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2017

10:33 Uhr

Insiderbarometer

Firmenchefs zeigen nur wenig Kauflust

VonSusanne Schier

PremiumIm Umfeld der Bundestagswahl haben sich die deutschen Unternehmenslenker mit Aktientransaktionen zurückgehalten. Zwei Käufe fallen jedoch auf: beim Metro-Nachfolger Ceconomy und einem Solarkonzern aus dem SDax.

Aus Sicht der Insider scheint ein weiterer starker Anstieg der Aktienkurse eher unwahrscheinlich zu sein. dpa

Handelssaal der Frankfurter Börse

Aus Sicht der Insider scheint ein weiterer starker Anstieg der Aktienkurse eher unwahrscheinlich zu sein.

FrankfurtVor der Bundestagswahl haben sich die deutschen Unternehmenslenker bei Transaktionen mit Aktien ihrer eigenen Unternehmen zurückgehalten. „Zwar sollten Anleger die nächsten Wochen abwarten, wie sich die Vorstände und Aufsichtsräte im aktuellen neuen politischen Umfeld verhalten“, betont Olaf Stotz, Professor an der Frankfurt School of Finance & Management. Vieles deute aber nach wie vor darauf hin, dass „ein weiterer starker Anstieg der Aktienkurse aus Sicht der Insider eher unwahrscheinlich zu sein scheint“. Das Insiderbarometer, das Stotz alle zwei Wochen gemeinsam mit Commerzbank Wealth Management für das Handelsblatt berechnet, notiert weiter bei 109 Punkten und damit im neutralen Bereich – ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×