Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2017

18:00 Uhr

IPO-Experte Stefan Weiner

„Einzelne Teile sind oft mehr wert als der Konzern insgesamt“

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumDer Profi für Börsengänge von JP Morgan spricht im Interview über die Kurschancen von Abspaltungen, die Struktur der deutschen Industrie und den Zeitaufwand für die Vorbereitung.

„Konzernabspaltungen sind relativ komplexe Transaktionen.“ Pressefoto

Stefan Weiner

„Konzernabspaltungen sind relativ komplexe Transaktionen.“

Es gibt wenig, was Stefan Weiner in seinen 18 Jahren als Investmentbanker noch nicht erlebt hat. Das Platzen der Blase bei Technologieaktien um die Jahrtausendwende gehört genauso dazu wie die jüngste Finanzkrise. Seiner Meinung nach müssen sich die Konzerne jetzt auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Angesichts des hohen Kursniveaus vieler Aktien ist es Zeit, durch Abspaltungen unterbewertete Töchter zu Geld zu machen.

Das Thema Abspaltungen wird in deutschen Konzernen heiß diskutiert. Wie schnell lassen sich solche Pläne umsetzen?
Konzernabspaltungen sind relativ komplexe Transaktionen, die in der Regel lange Vorbereitungszeiten von rund einem Jahr erfordern. Manchmal kann es auch noch länger dauern....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×