Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2016

11:51 Uhr

Versicherer-Aktien

Besser auf Nummer sicher gehen

VonGeorgios Kokologiannis

PremiumHohe Dividenden machen Aktien aus der Versicherungsbranche interessant. Doch Anleger sollten genau hinsehen. Experten warnen vor Firmen, die ihr Geld vor allem mit Lebenspolicen machen. Wo sich der Einstieg lohnen könnte.

Der Konzern ist bedeutendster Erstversicherer mit geringem Lebenspolicengeschäft. Bloomberg

Zurich Insurance

Der Konzern ist bedeutendster Erstversicherer mit geringem Lebenspolicengeschäft.

FrankfurtAktien der Versicherungsbranche locken mit hohen Dividendenausschüttungen. Dennoch sollten Anleger nur in ausgewählte Einzeltitel dieses Sektors investieren, warnen Experten. Skeptisch sehen die Fachleute vor allem Anteilsscheine von Unternehmen mit einem hohen Geschäftsanteil bei Lebenspolicen. Denn im Umfeld anhaltend niedriger Zinsen bergen deren Bilanzen kaum kalkulierbare Risiken.

„Die Dividende ist der neue Zins“, lautet ein viel zitierter Slogan, mit dem die Investmentbranche die Werbetrommel für Engagements in Aktien rührt. Während etwa klassische Sparbücher im Schnitt nur noch 0,04 Prozent Jahreszins bieten und zehnjährige Bundesanleihen bei 0,01 Prozent rentieren, schütten beispielsweise die Dax-Konzerne im laufenden Jahr 2,9 Prozent ihres aktuellen Aktienkurses...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×