Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2016

15:37 Uhr

Aktienboom

Verkehrte Welt an den südamerikanischen Börsen

VonAlexander Busch, Klaus Ehringfeld

PremiumDie Börsen in Südamerika boomen – obwohl die Wirtschaft in den meisten Ländern immer noch lahmt. Die Stimmung unter den Investoren dreht sich. Das liegt auch an dem politischen Wandel in der Region.

Die Wirtschaft leidet unter dem niedrigen Ölpreis. Imago

Radfahrer vor der Börse in Mexiko-Stadt

Die Wirtschaft leidet unter dem niedrigen Ölpreis.

São Paulo, Mexiko-StadtSüdamerikas Wirtschaft scheint es so gut wie schon lange nicht mehr zu gehen. Der Eindruck drängt sich beim Blick auf die Entwicklungen an den Börsen der Region auf: Viele Indizes legen satt zweistellig zu. Nur in Chile und Mexiko ist die Euphorie der Anleger gedämpft.

Beispielsweise zählt die Börse in Peru mit einem Plus von 35 Prozent seit Jahresbeginn zu den Top-Anlageländern weltweit. Brasiliens Bovespa-Index gewann 22 Prozent. Der Merval in Buenos Aires legte seit Anfang Januar 17 Prozent zu und auch Chiles IPSA gewann 7,4 Prozent. Mexikos IPC bildet mit einem Plus von 6,6 Prozent...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×