Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2015

07:35 Uhr

Aktienkultur

Wie die Deutschen ihren Wohlstand verschenken

VonUlf Sommer

PremiumDie falsche Angst: Deutsche Anleger meiden die Börse, sie schwören auf Sparbücher und Bundesanleihen. Von den Kursanstiegen der Dax-Konzerne profitieren vor allem ausländische Investoren. Ein Umdenken ist nicht in Sicht.

Der Aufwärtstrend an den Börsen ist an den meisten Deutschen vorbeigegangen. dpa

Bulle vor der Börse in Frankfurt

Der Aufwärtstrend an den Börsen ist an den meisten Deutschen vorbeigegangen.

DüsseldorfSicherheit ist für deutsche Geldanleger ein hohes Gut. Mit dieser defensiven Strategie fuhren die Deutschen lange Zeit zwar niedrige, aber stetige Gewinne ein. In Zeiten von Negativzinsen ist das Anlageverhalten hochgefährlich. Wer Bundesanleihen mit einer Laufzeit von bis zu neun Jahren hält, muss dafür Geld zahlen. Auch wer sein Geld auf dem Sparbuch belässt, macht ein Minusgeschäft, weil die Zinsen nicht einmal die Inflationsrate ausgleichen.

Eigentlich müssten die Deutschen ihre Anlagestrategie überdenken. Schließlich ist der Deutsche Aktienindex (Dax) seit Jahresbeginn um 23 Prozent gestiegen, seit dem Frühjahr 2009 haben sich die Kurse der 30 Konzerne im Schnitt sogar verdreifacht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×