Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2016

17:29 Uhr

Axas Zigarettenverzicht

Kampfansage an Big Tobacco

VonThomas Hanke

PremiumAxas Ausstieg aus den Tabakaktien ist mehr als nur eine ethische Entscheidung. Der Konzern schützt damit auch sein Kerngeschäft der Krankenversicherungen. Schließlich schadet Rauchen dem Gesundheitswesen. Eine Analyse.

Der Tabakkonsum – eine Geißel für die Menschheit, die mit Kriegen und Terrorismus zu vergleichen sei. AFP; Files; Francois Guillot

Axa-Chef Henri de Castries

Der Tabakkonsum – eine Geißel für die Menschheit, die mit Kriegen und Terrorismus zu vergleichen sei.

ParisAuf der Pariser Klimakonferenz im vergangenen Dezember waren ethisches Anlageverhalten und die Rolle der Finanzwirtschaft das große Thema: Eine wuchtige Welle von Desinvestments würde die größten Verursacher des Klimawandels von ihren Geldquellen abschneiden und so zum Einlenken zwingen, lautete die zuversichtliche Botschaft. Seitdem ist es etwas ruhiger geworden. Doch die Ankündigung des Versicherers Axa, sich aus der Finanzierung von Tabakunternehmen zurückzuziehen, schafft neues Interesse am Verhalten der großen institutionellen Investoren.

Spannend an der Entscheidung des französischen Unternehmens ist nicht der Umfang seiner Portfolio-Umschichtung. Es geht um 1,8 Milliarden Euro, ein Bruchteil der gesamten verwalteten Gelder. Wichtiger als die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×