Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2017

17:46 Uhr

Deutsche Börse

Aktionärsberater rät von Entlastung Kengeters ab

VonMichael Brächer

PremiumOhrfeige für das Management der Deutschen Börse: Angesichts der Ermittlungen gegen Börsenchef Kengeter empfiehlt der einflussreiche Stimmrechtsberater Glass Lewis, Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung zu verweigern.

Der Börsenchef steht unter Druck. dpa

Carsten Kengeter

Der Börsenchef steht unter Druck.

FrankfurtFür das Management der Deutschen Börse ist es eine Ohrfeige: Vor der Hauptversammlung am 17. Mai rät der einflussreiche Stimmrechtsberater Glass Lewis Aktionären von der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat des Konzerns ab. Bei beiden Tagesordnungspunkten empfiehlt Glass Lewis den Aktionären, gegen die Vorschläge zu stimmen. Auslöser sind die Ermittlungen gegen Börsenchef Carsten Kengeter wegen des Verdachts des Insiderhandels – sowie die geplatzte Fusion mit der London Stock Exchange.

Deutsche Börse und LSE hatten einen europäischen Börsenriesen schmieden wollen, doch der Brexit durchkreuzte die Pläne. Während die Briten darauf pochten, die Holding der Superbörse in London anzusiedeln, forderten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×