Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2017

19:03 Uhr

Digitale Anlageberatung

Roboter, übernehmen Sie!

VonMichael Brächer, Anke Rezmer

PremiumLange wollten Banken und Fondsfirmen von der digitalen Anlageberatung nichts wissen. Jetzt entdecken sie Robo-Advisors als neuen Vertriebskanal für ihre Produkte. Experten sehen viele Angebote skeptisch. Kann das gutgehen?

Banken haben die digitale Vermögensverwaltung für sich entdeckt. picture alliance / PhotoAlto

Roboter auf dem Vormarsch

Banken haben die digitale Vermögensverwaltung für sich entdeckt.

FrankfurtSind Computer die besseren Anlageberater? Das jedenfalls versprechen die sogenannten Robo-Advisors. Wo sich Menschen bei der Geldanlage von ihren Emotionen leiten lassen, sollen Computer nüchtern entscheiden – und so das Vermögen von Anlegern mehren. Statt eines Fondsmanagers entscheidet dann ein Algorithmus darüber, welche Aktien gekauft oder verkauft werden.

Lange hielten sich große Banken und Fondsgesellschaften bei der digitalen Anlageberatung eher zurück. Daher nutzten Fintechs die Chance und sammelten viel Geld von digitalaffinen Kunden ein. Jetzt reagieren die etablierten Spieler – und bieten eigene Lösungen zur digitalen Vermögensverwaltung an. Doch Experten sehen viele Angebote skeptisch: Hinter dem Roboter stecke eher...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

05.06.2017, 11:26 Uhr

Mit welchen Ideen die Banken Geld verdienen wollen, zeigen sie in ihren eigenen Häusern. Ich lese immer nur von Filialschließungen und Personalabbau.

Über die Beratungsleistungen der Banken ist viel geschrieben worden. Aber leider nicht viel Gutes. Einen fähigen Bankberater zu finden, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und nun die Robo-Advisors. Ich wünsche good luck.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×