Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2017

18:05 Uhr

Private Equity – der riskante Boom

Angriff der Firmenjäger

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumAngelsächsische Finanzinvestoren sind eine immer größer werdende Macht in der deutschen Wirtschaft. Sie sind an mehr als 5000 Unternehmen beteiligt. Doch sie laufen Gefahr, Opfer ihres eigenen Erfolgs zu werden.

Private-Equity-Gesellschaften nehmen immer öfter auch deutsche Firmen ins Visier. Simon Lehner / Anzenberger [M]

Finanzinvestoren

Private-Equity-Gesellschaften nehmen immer öfter auch deutsche Firmen ins Visier.

FrankfurtSie sind die großen Unbekannten der Finanzwelt. Ihre Namen sind in der Öffentlichkeit nur den Wenigsten ein Begriff. Dabei kontrollieren Finanzinvestoren wie EQT, KKR, Cinven, BC Partners und CVC einen großen Teil der deutschen Wirtschaft. Sie sind an über 5000 Unternehmen beteiligt, beschäftigen knapp eine Million Mitarbeiter und setzen 179 Milliarden Euro um, hat der Branchenverband BVK ausgerechnet.

Doch das ist erst der Anfang. Der Einfluss dieser im Branchenjargon Private Equity genannten Firmenkäufer nimmt von Tag zu Tag zu: Getrieben vom Anlagenotstand und auf der Suche nach ein bisschen Rendite, werfen Pensionskassen, Versicherungen, Staatsfonds und Family Offices den Beteiligungsfonds das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×