Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2017

21:30 Uhr

Russland

Die wundersame Rettung einer Oligarchen-Bank

VonMathias Brüggmann

PremiumIn Russland geht die Angst um vor einer neuen Bankenkrise. Der Staat muss das Privatinstitut Otkrytie mit Milliarden stützen. Pleitegehen darf es nicht – denn die Besitzer sind prominente Politiker und Geschäftsleute.

Das Institut ist nach der Finanzkrise rasant gewachsen. Bloomberg/Getty Images

Filiale der Bank Otkrytie

Das Institut ist nach der Finanzkrise rasant gewachsen.

BerlinTrocken aus dem Wasser zu steigen, ist die Kunst mancher Politiker in Russland: Bei der Pleite der zweitgrößten Privatbank des Riesenreichs, der Finanzkooperation Otkrytie, steht dabei wieder einmal Anatoli Tschubajs im Mittelpunkt. Dem Ex-Vizepremier, ehemaligen Privatisierungschef, Finanzminister, CEO des Strommonopolisten RAO EES und heutigen Chef des Staatstechnologiekonzerns Rusnano soll es bereits 1998 gelungen sein, seine Russland-Anleihen wenige Tage vor dem damaligen Staatsbankrott zu verkaufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×