Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2017

17:09 Uhr

Asiatische Entwicklungsbank

Auf der Suche nach der Zukunft

VonMartin Kölling

Premium50 Jahre gibt es die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) – nun baut sie auf ein neues Geschäftsmodell. Der Bank ist klargeworden, dass sie nur mit billigen Krediten nicht bestehen wird. Nun bietet sie höherwertige Dienste.

Takehiko Nakao ist Präsident der Asiatischen Entwicklungsarbeit. AP

Takehiko Nakao

Takehiko Nakao ist Präsident der Asiatischen Entwicklungsarbeit.

YokohamaMario Sander hat derzeit ein recht ungemütliches Büro. Das deutsche Vorstandsmitglied der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) sitzt in einem kleinen Verschlag in einer großen Messehalle in der japanischen Hafenstadt Yokohama. Dafür wird er damit belohnt, an einer historischen Veranstaltung beizuwohnen. Dort feiert die von Japan initiierte Bank ihre 50. Jahrestagung.

Doch hinter den Kulissen arbeitet die ADB unbeachtet von der Öffentlichkeit daran, sich grundlegend neu zu positionieren. Präsident Takehiko Nakao verschiebe das Gewicht stärker auf Beratung und die Einführung hochwertiger Technologien in Projekten, sagt Sander dem Handelsblatt in Tokio. „Der Bank ist klargeworden, dass wir nur mit billigem langfristigen Krediten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×