Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2016

14:31 Uhr

Banken-Experte Dieter Hein

„Die Probleme der Banken sind hausgemacht“

VonMichael Brächer

PremiumDieter Hein, Analyst von Fairesearch, gilt als ein Kenner der Bankenbranche. Er ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Im Gespräch mit dem Handelsblatt bleibt er seinem Ruf treu.

„Die Banken versuchen natürlich, den Regulierern den Schwarzen Peter zuzuschieben.“

Dieter Hein

„Die Banken versuchen natürlich, den Regulierern den Schwarzen Peter zuzuschieben.“

Herr Hein, Bankaktien stehen an der Börse massiv unter Druck. Was ist da los?
Tatsächlich sehen wir nie da gewesene Schwankungen. Die Aktienkurse deutscher Banken sehen aus wie bei Zocker‧papieren. Da geht es an einem Tag bis zu zwölf Prozent abwärts und am nächsten 18 Prozent aufwärts, ohne dass sich fundamental irgendetwas verändert hat. Die Banken sind zu Spekulationsobjekten geworden.

Wie kommt das?
Natürlich spielen auch externe Faktoren wie der sinkende Ölpreis eine Rolle. Aber Commerzbank und Deutsche Bank schneiden noch schlechter ab als ihre europäischen Konkurrenten. Die Aktionäre stimmen mit den Füßen ab. Die extremen Schwankungen sind Ausdruck eines...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×