Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.06.2015

17:50 Uhr

Banken-Vize Eric Cantor

„Zweifellos entwickeln sich Blasen“

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumEric Cantor wechselte aus der Politik in die Finanzbranche. Im Interview spricht der Vizechef der US-Investmentbank Moelis über die Gefahr hoher Aktienbewertungen, die Jagd nach Renditen und Wachstumsbremsen.

„Wir vermissen Wachstum in Europa, in Amerika und selbst in China.“ Bert Bostelmann für Handelsblatt

Wall-Street-Lobbyist Eric Cantor

„Wir vermissen Wachstum in Europa, in Amerika und selbst in China.“

Tatort Kaminzimmer. Eric Cantor hat das getan, was er am liebsten macht und über Politik gesprochen. Im Frankfurter Union International Club gab er beim im traditionellen Speaker’s Luncheon einen politischen und wirtschaftlichen Ausblick auf Amerika und verknüpfte das mit den US-Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr. Im Hauptberuf ist Cantor zwar Vice-Chairman der Investmentbank Moelis. Doch als Lobbyist und ehemaliger Mehrheitsführer der Republikaner lässt ihn die Politik nicht los. Er versucht die Wünsche der Wall Street bei den Konservativen zu artikulieren. Das fällt ihm leicht, da er vier Kandidaten der Republikaner berät, darunter Jeb Bush und auch Marco Rubio, für die er...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×