Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2015

17:10 Uhr

Banken

Zu groß fürs Gefängnis

VonMichael Maisch

PremiumDie Kette der Skandale bei den Banken der Welt reißt einfach nicht ab. Doch zeigt sich: Bislang schützt in der Bankenwelt Größe noch immer vor Strafe. Was sich ändern müsste.

Sind diese Banken zu groß fürs Gefängnis? dpa

Frankfurter Skyline

Sind diese Banken zu groß fürs Gefängnis?

FrankfurtSieben Jahre ist es mittlerweile her, dass die US-Investmentbank Lehman Brothers in die Pleite rutschte und beinahe das gesamte Finanzsystem mit in den Abgrund riss. Die Finanzbranche wurde unter kräftiger Inanspruchnahme der Steuerzahler gerettet, das Image der Banken scheint dagegen beinahe rettungslos verloren.

Das tragische an der langen Kette von Skandalen ist, dass sie sich in Richtung unendlich zu verlängern scheint. Irgendwann müssten doch alle Affären aufgearbeitet sein, irgendwann müsste doch der viel beschworene Kulturwandel Wirkung zeigen, aber stattdessen sieht es so aus, als würde mit jedem Skandal der mühsam aufgearbeitet wurde, irgendwo ein anderer sein hässliches Haupt heben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×