Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2017

17:12 Uhr

Bankgebühren bei Sparkassen und Volksbanken

Der Ruf ist ruiniert

VonFrank Matthias Drost

PremiumSparkassen und Volksbanken genießen in Deutschland einen fast legendären Ruf. Doch mit Gebühren fürs Geldabheben setzen sie ihre Reputation aufs Spiel. Kein Institut sollte dafür etwas verlangen. Ein Kommentar.

Aber häufig nur noch gegen Gebühr. dpa

Hier gibt es Geld

Aber häufig nur noch gegen Gebühr.

BerlinEs gibt wohl nicht wenige Sparkassen und Volksbanken, die in der Gebührendebatte gern die Reset-Taste drücken würden. Frei nach dem Motto: Da ist zwar einiges schiefgelaufen, aber wir haben daraus gelernt.

Es steht viel auf dem Spiel. Sparkassen und Volksbanken genießen in Deutschland einen fast legendären Ruf. Sie sind flächendeckend vertreten, sind zentrale Mittelstandsfinanzierer und haben den engsten Draht zum Privatkunden. Was ausgerechnet bislang 40 Sparkassen und 150 Volksbanken dazu bringt, Entgelte von ihren Kunden zu verlangen, wenn diese via Automat von ihrem Konto Geld abheben wollen, bleibt ihr Geheimnis. Denn damit gefährden diese Institute ihren wie gesagt sehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×