Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2015

17:30 Uhr

Bausparkassen unter Druck

Der Fluch der niedrigen Zinsen

VonElisabeth Atzler, Frank Matthias Drost

PremiumDeutschlands Bausparkassen stecken in der Krise: Niedrige Zinsen und eine Klagewelle wegen des Streit über die Kündigung von Bauspar-Altverträgen gefährden das Geschäftsmodell. Die LBS West etwa braucht dringend Geld.

Schwieriges Marktumfeld für Bausparkassen. picture-alliance/dpa

Montage eines Fertighauses

Schwieriges Marktumfeld für Bausparkassen.

Frankfurt, BerlinAuf diese Steine können Sie bauen: Lange Zeit galten Bausparkassen als stets grundsolide und verlässlich. Doch das ist vorbei, seitdem die Minuszinsen der Europäischen Zentralbank am Fundament dieser urdeutschen Institute rütteln. Die Auswirkungen dieses Drucks werden nun in einem ersten Fall deutlich sichtbar: Die Westdeutsche Landesbausparkasse (LBS West) soll mehr Kapital von ihren Eigentümern, den Sparkassen in Nordrhein-Westfalen, erhalten. Dem Vernehmen nach geht es um 300 Millionen Euro. Das brauche die LBS West, um auf die Dauer die Eigenkapitalvorgaben der Aufseher zu erfüllen, hieß es.

Noch ist es ein Einzelfall, doch er zeigt: Die Niedrigzinsen bedrohen das Geschäftsmodell...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×