Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2015

17:08 Uhr

Betriebsrat fordert Jains Rücktritt

Rebellion bei der Deutschen Bank

VonLaura de la Motte

PremiumEs ist der erste offene Angriff auf die Chefs: Ein Betriebsrat der Deutschen Bank fordert in einem Flugblatt personelle Konsequenzen wegen der dauernden juristischen Querelen der Bank und wird dabei sehr deutlich.

Der Betriebsrat der Deutschen Bank sieht Anshu Jain als Hauptverantwortlichen für die Glaubwürdigkeitskrise des Unternehmens an und fordert Konsequenzen. dpa

Offener Angriff

Der Betriebsrat der Deutschen Bank sieht Anshu Jain als Hauptverantwortlichen für die Glaubwürdigkeitskrise des Unternehmens an und fordert Konsequenzen.

FrankfurtAm Mittwoch fanden die Mitarbeiter in den Zwillingstürmen der Deutschen Bank eine Überraschung auf den Kantinentischen. Ihr Betriebsrat hatte ein Flugblatt ausgelegt mit dem Titel „Wind of Change? Wind of Jain?“. Darin greift das Gremium Co-Chef Anshu Jain an und fordert dessen Rücktritt.
Jain, der früher das Investmentbanking leitete, räumte jüngst erstmals ein, dass er die Verantwortung für die großen Rechtsprobleme der Bank wie den Libor-Skandal trage. Die Manipulationen am Referenzzinssatz kosteten das Geldhaus insgesamt rund drei Milliarden Euro. Doch anders als Topmanager anderer Banken, die nach Libor-Strafen ihren Stuhl räumten, erklärte Jain, er trage Verantwortung, indem er sicherstellen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×