Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

17:28 Uhr

Bezahlsystem Paydirekt

DZ Bank und Sparkassen sorgen für Verwirrung

VonLaura de la Motte, Elisabeth Atzler

PremiumEs tobt ein Nervenkrieg um das künftige Online-Bezahlsystem Paydirekt – und auch das Angebot Giropay. Händler brauchen Gewissheit, um nicht auf das falsche Pferd zu setzen. Doch die gibt es bislang nicht.

Ausschnitt aus einem Online-Shop: Die Sparkassen, Genossenschafts- und Privatbanken wollen Zahlsysteme dpa

Online-Handel

Ausschnitt aus einem Online-Shop: Die Sparkassen, Genossenschafts- und Privatbanken wollen Zahlsysteme

FrankfurtNur noch gut drei Monate bis Weihnachten. Nur noch gut drei Monate bis Paydirekt, die Antwort der deutschen Geldhäuser auf den übermächtigen US-Bezahldienst Paypal, endlich an den Start gehen soll. Die Testphase hat bereits begonnen. Und die Nerven in den Führungsetagen der Kreditwirtschaft liegen blank.

Zur Wochenmitte sorgte eine kleine Meldung der Lebensmittelzeitung für große Aufregung. Thomas Ullrich, IT-Vorstand des genossenschaftlichen Spitzeninstituts DZ Bank, wurde dort mit der Aussage zitiert: „Giropay wird auslaufen“. Auf Nachfrage erklärte ein Banksprecher, dass es keinen Sinn mache, neben Paydirekt parallel in ein zweites Online-Zahlverfahren zu investieren.

Verunsicherte Händler meldeten sich bei Giropay und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×