Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2015

10:30 Uhr

Bosch-Aufsichtsratschef

Fehrenbach erneuert Kritik an Banken

VonElisabeth Atzler

PremiumBosch-Aufsichtsratschef Franz Fehrenbach zweifelt am Kulturwandel der Deutschen Bank, das Motto „Passion to perform“ hätte er „sofort kassiert“. Dem Institut empfiehlt er, sich auf seine herausragenden Persönlichkeiten zu besinnen.

Er will die Produkte der Banken verstehen. dpa

Franz Fehrenbach

Er will die Produkte der Banken verstehen.

PassauDie Folgen der Finanzkrise waren noch zu spüren, als Bosch-Chef Franz Fehrenbach die Bankenbranche scharf angriff: Bosch werde mit Banken, „die meinen, die Finanzierung von Boni sei ihr Unternehmenszweck“, die Geschäftsbeziehungen beenden, sagte er Anfang 2010. Heute ist Fehrenbach Aufsichtsratschef des Autozulieferers – seine Bedenken gegenüber Geldhäusern bestehen noch: Die Banken hätten sich verändert. Aber sie müssten „genauso wie andere Unternehmen einen Beitrag zur Gesellschaft leisten“, sagte er im Gespräch mit Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart in Passau. Dorthin hatte die Verlegerin Angelika Diekmann von der Verlagsgruppe Passau eingeladen.

Derzeit versuchen die Geldhäuser, ihre Unternehmenskultur zu verbessern: Die Mitarbeiter sollen nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×