Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2017

14:59 Uhr

Cantor-Fitzgerald-Chef Howard Lutnick

„Wir haben sehr spezielle Mitarbeiter“

VonFrank Wiebe

PremiumHoward Lutnick hat an 9/11 viele Mitarbeiter verloren – und nun Anshu Jain zu Cantor Fitzgerald geholt. Im Interview spricht er über seinen neuen Kollegen, den Wiederaufbau der Firma und Chancen im Kapitalmarktgeschäft.

Bei den Terroranschlägen starb auch sein Bruder Gray. Getty Images

Howard Lutnick

Bei den Terroranschlägen starb auch sein Bruder Gray.

Howard Lutnick schaut lieber nach vorn als zurück. Der Chef des 1945 als Wertpapierhaus gegründeten Unternehmens ist stolz auf den Wiederaufbau seiner Firma, die bei der Terrorattacke am 11. September 2001 658 Mitarbeiter verlor, darunter Lutnicks Bruder. Mit Anshu Jain, der sich künftig als „President“ um die Wachstumsstrategie kümmern soll, ist Lutnick seit vielen Jahren befreundet.

Herr Lutnick, Sie holen Anshu Jain ins Topmanagement von Cantor Fitzgerald. Es ist aber kein Geheimnis, dass er in seiner Rolle an der Spitze der Deutschen Bank umstritten war. Stört Sie das nicht?
Wir sind seit langem befreundet. Ich kenne auch seine Familie. Ich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×