Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2016

12:11 Uhr

CFO des Monats – Marcus Schenck, Deutsche Bank

Ehrlich bis an die Schmerzgrenze

VonYasmin Osman

PremiumMarcus Schenck muss als Finanzvorstand der Deutschen Bank nicht nur die hohen Kosten senken, sondern auch das zerrüttete Vertrauen von Investoren und Kunden wieder kitten. Eine Mammutaufgabe für den 51-Jährigen.

Der 51-Jährige scheint ein Faible für schwere Fälle zu haben. dpa

Marcus Schenck, Finanzvorstand der Deutschen Bank

Der 51-Jährige scheint ein Faible für schwere Fälle zu haben.

FrankfurtEr wollte Zuversicht verbreiten: Die Deutsche Bank bemühe sich mit allen Kräften, noch in diesem Jahr ihre großen Rechtsstreitigkeiten beizulegen, sagte Marcus Schenck vor zwei Wochen. „Dann kommen wir hoffentlich dazu, nicht mehr nach hinten, sondern in die Zukunft zu sehen“, so der Finanzvorstand des deutschen Branchenprimus zu Analysten. Doch was optimistisch klingen sollte, klang letztlich wie ein Stoßgebet.

Es ist eine ungewohnte Situation für den zupackenden Manager. Statt die Zukunft gestalten zu können muss er seinen Arbeitsalltag hauptsächlich mit Vergangenheitsbewältigung verbringen. Denn die Deutsche Bank ist in eine Vielzahl an Skandalen verstrickt, die ihre dringend notwendige Neuaufstellung blockieren....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×