Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2016

16:18 Uhr

Chefinvestmentbanker Alasdair Warren

„Ich sitze im selben Boot wie jeder bei der Deutschen Bank“

VonRobert Landgraf, Michael Maisch

PremiumDer neue Chefinvestmentbanker der Deutschen Bank in Europa spricht über skeptische Kunden, den Vorsprung amerikanischer Geldhäuser vor der europäischen Konkurrenz und mögliche Zusammenschlüsse in der Branche.

Aus der britischen Hauptstadt führt Alasdair Warren das europäische Investmentbanking – erst aber regelmäßig in Frankfurt in der Zentrale. Reuters

Dienstort London

Aus der britischen Hauptstadt führt Alasdair Warren das europäische Investmentbanking – erst aber regelmäßig in Frankfurt in der Zentrale.

Seit er für die Deutsche Bank arbeitet, ist er gerne und oft in Frankfurt. Aber an diesem Mittwoch Ende November zieht es Alasdair Warren zurück nach London, denn dort spielt der Fußballklub Arsenal FC gegen Paris St. Germain in der Champions League. Das will sich Arsenal-Fan Warren nicht entgehen lassen. Vorher erklärt er noch im Interview, wie er das Investmentbanking der Deutschen Bank wieder voranbringen will.

Herr Warren, vor sieben Monaten arbeiteten Sie noch bei einer Bank, die bestens dasteht, bei Goldman Sachs. Warum sind Sie zur Deutschen Bank mit all ihren Problemen gewechselt?
Nach 27 Jahren Berufserfahrung konnte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×