Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2017

13:33 Uhr

Chinesischer Investor steigt ein

Frohe Kunde für die Deutsche Bank

VonMichael Maisch

PremiumDer Einstieg des Investors aus China ist ein ermutigendes Zeichen für die Deutsche Bank, zeigt er doch, dass der neue Großaktionär an das Geschäftsmodell glaubt. Die Wende ist es aber noch nicht. Eine Analyse.

Welche Bank wollen die Frankfurter sein? AFP; Files; Francois Guillot

Deutsche-Bank-Türme in Frankfurt

Welche Bank wollen die Frankfurter sein?

So viel Lob für die Deutsche Bank hat man lange nicht gehört: Der neue chinesische Großaktionär HNA preist das größte heimische Geldhaus als „sehr attraktives Investment“. Das mag zwar für die vergangenen paar Monate stimmen, immerhin hat sich der Kurs seit dem Absturz auf das Rekordtief von unter zehn Euro Anfang Oktober in etwa verdoppelt. Aber seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 steht noch immer ein Wertverlust von etwa zwei Dritteln zu Buche.

In diesen nüchternen Daten spiegelt sich der aktuelle Zustand des mächtigsten heimischen Geldhauses wider. Nach langem Siechtum ist die Deutsche Bank zwar langsam auf dem Weg der Besserung,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×