Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2016

06:33 Uhr

Commerzbank-Manager Beumer

Ein millionenschwerer Abschied

VonMichael Brächer, Yasmin Osman

PremiumMarkus Beumer, Leiter der Mittelstandssparte der Commerzbank, verlässt das Institut im Zuge des Umbaus früher als geplant. Zum Abschied winken ihm bis zu drei Millionen Euro. Das dürfte manchem Mitarbeiter sauer aufstoßen.

Er verlässt die Bank zum 31. Oktober – und damit vier Jahre früher als geplant. Alex Kraus

Commerzbank-Vorstand Beumer

Er verlässt die Bank zum 31. Oktober – und damit vier Jahre früher als geplant.

Als Vorstandschef Martin Zielke am vergangenen Freitag die neue Strategie der Commerzbank vorstellte, hatte Markus Beumer darin keinen Platz. Seit 2008 leitete der Manager die Mittelstandsparte der Bank, jetzt geht er. Denn die Mittelstandssparte wird mit dem Investmentbanking unter Michael Reuther verschmolzen, der die neue Firmenkundensparte führen soll.

So verlässt Beumer die Bank zum Monatsende auf eigenen Wunsch, wie es heißt. Er kann zum Abschied auf viele Millionen hoffen. Nach Informationen aus Finanzkreisen soll der Manager mit bis zu zwei Jahresbezügen bedacht werden.

Beumers Vertrag war erst im vergangenen Jahr bis 2020 verlängert worden. Im Vergütungsbericht des Konzerns heißt es,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×