Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2016

08:57 Uhr

Commerzbank-Privatkundenchef Mandel

„Das ganze Gejammere ist sinnlos“

VonMichael Brächer, Yasmin Osman, Daniel Schäfer

PremiumSie nennen ihn „Magic Mandel“: Der Privatkundenchef der Commerzbank, Michael Mandel, soll das Geschäft ausbauen. Im Interview erklärt er, warum Filialen wichtig sind, Regulierung auch ihr Gutes hat und er keine Angst vor Facebook, Apple und Co. hat.

„Wir brauchen unsere Filialen, um unsere Wachstumsziele zu erreichen.“ Bernd Roselieb für Handelsblatt

Michael Mandel

„Wir brauchen unsere Filialen, um unsere Wachstumsziele zu erreichen.“

Michael Mandel, dem Privatkundenvorstand der Commerzbank, eilt der Ruf eines begnadeten Verkäufers voraus. Derzeit sind Michael Mandels Dienste ganz besonders gefragt. Denn Vorstandschef Martin Zielke setzt bei seiner neuen Strategie darauf, dass Mandel das Geschäft massiv ausweitet – und sich auch um kleinere Unternehmerkunden kümmert. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt der Manager, wie das gelingen soll.

Herr Mandel, andere Banken schließen ihre Filialen, die Commerzbank nicht. Fühlen Sie sich manchmal wie ein Geisterfahrer?
Nein, zum Glück nicht. Wir wissen genau, warum wir was machen. Ich denke, dass sich eine gute Strategie auch dadurch auszeichnet, dass nicht alle das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×