Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2017

06:00 Uhr

Cum-Cum-Geschäfte

Auch Volksbank unter Verdacht

VonFrank Matthias Drost

PremiumBei fragwürdigen Aktiendeals rund um den Dividendenstichtag standen bislang eher große Banken am Pranger. Das könnte sich ändern: Nun zeigt sich, dass auch kleinere Häuser an den dubiosen Deals mitverdienten.

Auch kleinere Banken mischten mit. dpa

Volksbank-Logo

Auch kleinere Banken mischten mit.

BerlinBanken und Investoren haben jahrelang Steuertricks mit Aktien rund um den Dividendenstichtag dazu genutzt, um den Staat um Milliarden zu erleichtern. Bisher standen dabei größere Institute im Mittelpunkt. Doch nun zeigt sich, dass auch kleinere Häuser an den dubiosen Deals mitverdienten. Nach Informationen des Handelsblatts liegen dem Bundesfinanzministerium (BMF) Hinweise für eine Beteiligung kleiner Banken an dubiosen Steuerdeals vor.

Im konkreten Fall soll eine deutsche Großbank inländische Aktien, die ausländische Investoren hielten, an eine Volksbank weitergeliehen haben. In Unterlagen, die dem Handelsblatt vorliegen, wird namentlich die Volksbank Rhein-Ruhr erwähnt. Das Institut wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern. Das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×