Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2016

16:59 Uhr

Der Aufstieg der KfW

Von der dümmsten zur profitabelsten Bank

VonMichael Brächer

PremiumWährend die private Konkurrenz mit den Folgen der Finanzkrise kämpft, brummt bei der KfW das Geschäft.

Zentrale in Frankfurt: Die Geschäfte laufen blendend. dpa

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Zentrale in Frankfurt: Die Geschäfte laufen blendend.

FrankfurtEs war 8.37 Uhr, als sich die KfW mit einer einzigen Überweisung den Titel als „Deutschlands dümmste Bank“ einheimste: Damals, am 15. September 2008, überwiesen die Computer der Förderbank rund 320 Millionen Euro in die USA. Der Empfänger: die Investmentbank Lehman Brothers. Das Problem: Die Pleite der amerikanischen Bank stand da längst fest.

Mit der Überweisung machte sich die KfW zum Gespött der Nation und landete in der „Bild“-Zeitung. Jetzt hat es die Staatsbank erneut auf die Titelseite der „Bild“-Zeitung gebracht. Diesmal geht es allerdings nur um Boni, um sprichwörtliche Peanuts also.

Aber die Schlagzeilen kratzen am Image,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×