Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2016

18:11 Uhr

Deutsche Asset Management

Schlechte Großwetterlage bei Deutsche-Bank-Tochter

VonAnke Rezmer, Yasmin Osman

PremiumMiese Stimmung bei der Fondstochter der Deutschen Bank: Aktienstar Henning Gebhardt und andere Topmanager gehen von Bord, Kunden ziehen Milliarden Euro ab – und immer wieder kochen Verkaufsgerüchte hoch.

Gerade erst den Abschied von der Fondstochter der Deutschen Bank verkündet. Tim Wegner/laif

Henning Gebhardt

Gerade erst den Abschied von der Fondstochter der Deutschen Bank verkündet.

FrankfurtVon der größten deutschen Bank zur feinen Hamburger Privatbank: Die berufliche Atempause von Henning Gebhardt währt nur kurz. Schon im Januar findet der Star-Fondsmanager, der gerade erst den Abschied von der Fondstochter der Deutschen Bank verkündet hatte, eine neue Heimat bei Berenberg. Die Privatbank bestätigte einen entsprechenden Bericht des „Manager Magazins“.

Gebhardt gilt als Gewinn für Berenberg: Es wird Finanzkreisen zufolge neuer Chef-Anlagestratege und soll dem Fondsgeschäft der Hamburger mehr Schwung verleihen. Knapp 400 Kilometer weiter südlich steht der hochprominente Wechsel dagegen für das genaue Gegenteil von Aufbruch: Gebhardts Abgang illustriert die miserable Stimmung bei der Deutsche Asset Management...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×