Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2016

16:42 Uhr

Deutsche Bank

Aktionär beantragt Sonderprüfung zu Achleitner

VonLaura de la Motte

PremiumDie Deutsche Bank untersucht derzeit intern die Hintergründe für ihre mangelnde Kooperation in der Zinsmanipulationsaffäre. Das betrifft auch Aufsichtsratschef Paul Achleitner. Ein Aktionär pocht auf eine externe Prüfung.

Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank wird nicht nur Gastgeber der Hauptversammlung sein, sondern auch selbst Diskussionsthema. AFP; Files; Francois Guillot

Paul Achleitner

Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank wird nicht nur Gastgeber der Hauptversammlung sein, sondern auch selbst Diskussionsthema.

FrankfurtDie diesjährige Hauptversammlung der Deutschen Bank am 19. Mai könnte für Aufsichtsratschef Paul Achleitner ungemütlich werden. Am Mittwoch musste Deutschlands größtes Geldhaus die Tagesordnung für das Aktionärstreffen um vier Punkte erweitern. Dazu zählt die Abstimmung darüber, ob Schadenersatzansprüche gegen Achleitner, andere Aufsichtsräte und Vorstände wegen des Zinsskandals im Rahmen einer Sonderprüfung untersucht werden sollen.

Die Deutsche Bank erklärte: „Vorstand und Aufsichtsrat haben davon abgesehen, eine Stellungnahme zu den zusätzlichen Beschlussanträgen abzugeben.“ Erwartet wird, dass das Unternehmen sich auf der Hauptversammlung äußert.

Der Antrag auf Sonderprüfung ist insofern heikel, weil dadurch die derzeit laufende interne Untersuchung zur Libor-Affäre zu einem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×