Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2015

15:42 Uhr

Deutsche-Bank-Co-Chef John Cryan

Der große Unbekannte

VonDaniel Schäfer

PremiumJohn Cryan, der neue Co-Chef der Deutschen Bank, bleibt auch nach seinem ersten Auftritt für viele ein Mysterium. Unterschätzen sollte man den Topmanager aber nicht. Er ist kein Mann der Worte, sondern der Taten.

Der Brite gilt als bodenständig, bescheiden, nicht eben charismatisch – und ist ein Arbeitstier. dpa

Deutsche-Bank-Co-Chef Cryan

Der Brite gilt als bodenständig, bescheiden, nicht eben charismatisch – und ist ein Arbeitstier.

Frankfurt Seit Monaten galt der Brite John Cryan als eine Art Nessie der deutschen Wirtschaft: Jeder hat von ihm gehört, aber keiner hat ihn je gesehen. Doch seit seiner eher widerwillig einberufenen Pressekonferenz zur Strategie am vergangenen Donnerstag weiß die Öffentlichkeit: Der seit vier Monaten amtierende Co-Chef der Deutschen Bank existiert tatsächlich.

Die Scheu vor dem öffentlichen Auftritt ist zugleich ein Markenzeichen des Briten und ein Symbol der neuen Zeiten, die unter seiner Ägide bei der Bank anbrechen: Cryan ist anders als sein glückloser Vorgänger Anshu Jain kein Mann der Worte, sondern der Taten. Auf den strahlenden Cricket-Fan, den Überflieger...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×