Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2016

10:18 Uhr

Deutsche Bank

Die Angst vor dem Rückfall

VonMichael Maisch, Daniel Schäfer

PremiumDroht der Deutschen Bank eine neue Vertrauenskrise? US-Aufseher halten das Geldhaus für deutlich gefährlicher als die Konkurrenz, und die riskantesten Anleihen geraten erneut unter Druck. Die Probleme häufen sich.

Ihre härtesten Widersacher sitzen in Washington. dpa

Deutsche Bank in Frankfurt

Ihre härtesten Widersacher sitzen in Washington.

FrankfurtAnfang Oktober wird sich John Cryan auf den Weg nach Washington machen, schließlich darf der Chef der Deutschen Bank beim traditionellen Stelldichein der globalen Finanzelite anlässlich des Jahrestreffens des Internationalen Währungsfonds nicht fehlen. Für den Chef der Deutschen Bank wird es dieses Mal allerdings eine ganz besondere Reise werden.

Denn in der US-Hauptstadt sitzen einige seiner härtesten Widersacher. Widersacher, die dafür sorgen, dass Deutschlands größtes Geldhaus nicht aus der Vertrauenskrise kommt. Im Gegenteil, der Kursrutsch am Aktien- und vor allem am Anleihemarkt schürt die Angst vor einem schweren Rückfall.

Da ist zum Beispiel US-Justizministerin Loretta Lynch, die den Verhandlungspoker...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×