Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2017

17:31 Uhr

Deutsche Bank

Eine Frage des Gehalts

VonDaniel Schäfer

PremiumDer Bonus sollte eine Sondervergütung für außergewöhnliche Leistungen sein. Das ist er aber schon lange nicht mehr. Unternehmen wie die Deutsche Bank sollten ihre Vorstandsvergütungen überdenken. Ein Kommentar.

Fehler im Vergütungssystem. Reuters, Sascha Rheker

Deutsche Bank in Frankfurt

Fehler im Vergütungssystem.

Es war schon mal angenehmer, Deutsche-Bank-Chef zu sein. Vor allem in finanzieller Hinsicht: Vor zehn Jahren konnte sich Josef Ackermann über die bis dato in Deutschland unbekannte Gehaltsdimension von 14 Millionen Euro erfreuen. Der heutige Amtsinhaber John Cryan musste sich im vergangenen Jahr mit einem Gesamtpaket von rund 4,66 Millionen Euro begnügen, nachdem er und der Rest des Vorstands freiwillig auf jegliche Boni verzichtet hatten. Für dieses Jahr kürzt ihm der Aufsichtsrat obendrein das Grundgehalt um gut zehn Prozent auf 3,4 Millionen Euro.

Der Brite hat aus seiner Abneigung gegen die Boni-Kultur seiner Branche nie einen Hehl gemacht. Insofern scheint...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×