Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2017

19:25 Uhr

Deutsche Bank

Rückkehr der Nüchternheit

VonMartin Greive, Yasmin Osman

PremiumDie Skandale haben den engen Draht der Deutschen Bank zur Politik beschädigt. Doch längst nähern sich beide Seiten wieder an. Weniger demonstrativ, aber dennoch wirksam.

Dankt für Unterstützung im heißen Herbst. dpa

John Cryan

Dankt für Unterstützung im heißen Herbst.

BerlinDer Neujahrsempfang der Deutschen Bank in Berlin nimmt seit jeher eine besondere Stellung ein. Denn den Hauptstadt-Empfang besuchen nicht nur Kunden, sondern auch viele Parlamentarier. Es ist eine gute Gelegenheit für Signale. Vorstandschef John Cryan nutzte sie diesmal für einen demonstrativen Schulterschluss.

„Wie wertvoll unsere enge Beziehung zu Ihnen ist, das haben Sie uns vor allem im September und Oktober des vergangenen Jahres gezeigt“, sagte Cryan vor einigen Hundert Gästen. Es war eine Anspielung auf den turbulenten Herbst, als durchsickerte, dass die US-Justiz von der Bank 14 Milliarden Dollar für fragwürdige Hypothekengeschäfte verlangt hatte, eine Summe, die die Bank...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×