Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2015

17:32 Uhr

Deutsche Bank

Rückzug aus China und Indien

VonLaura de la Motte

PremiumDie Deutsche Bank will einen Anteil an der chinesischen Bank Hua Xia verkaufen. Dieser Verkauf ist Teil des Rückzugs der Bank aus dem Privatkundengeschäft. Weitere Standortschließungen sind im Gespräch.

2006 stieg die Deutsche Bank bei den Chinesen ein. BLOOMBERG NEWS

Hua Xia Bank in Schanghai

2006 stieg die Deutsche Bank bei den Chinesen ein.

FrankfurtEs war ein Wink, den kaum jemand bemerkte. Auf der Internetseite der Deutschen Bank tauchte die chinesische Hua Xia Bank im Juni auf einmal bei den Zuständigkeiten von Chefabwickler Stefan Krause auf. Krause ist im Vorstand neben dem Zahlungsverkehr für alles zuständig, was die Bank loswerden will – die Postbank und die interne Bad Bank. Die Verantwortung für Hua Xia lag zuvor viele Jahre lang beim Privatkundenvorstand.

Im Juli plötzlich war Hua Xia im Internet wieder verschwunden. Ein Sprecher bestätigte damals, dass im Zuge des Vorstandsumbaus nach dem Weggang von Privatkundenvorstand Rainer Neske die Verantwortung auf Krause übergegangen sei....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×