Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2015

14:37 Uhr

Dirk Albersmeier

„Eine gesunde M&A-Mentalität“

VonRobert Landgraf, Peter Köhler

PremiumDirk Albersmeier liebt die Herausforderung, sowohl bei der Arbeit als auch beim jährlichen Firmenlauf. Er glaubt, dass die Börsenturbulenzen durch die kleine Krise aus China das Übernahmegeschäft in Europa kaum bremsen.

Dirk Albersmeier lief als Chef des deutschen M&A-Geschäfts von JP Morgan in zehn Jahren bereits acht Mal den JP Morgan Corporate Challenge-Lauf mit. Er ist wortwörtlich der herausragende Kopf in der Startaufstellung mit seiner Körpergröße von über zwei Metern.

Mit 70.000 Verfolgern im Rücken ist es ein absoluter Pflichttermin. Als Co-Chef des M&A-Geschäfts für Europa, den Nahen Osten und Afrika könnte er jetzt in vielen Städten antreten, denn der weltgrößte Firmenlauf wird global in 13 Städten ausgetragen. „Ich laufe, wo immer ich kann“, sagt er schmunzelnd beim Interview in der Frankfurter City.

Der Markt für Fusionen und Übernahmen (M&A) lief...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×